Ich persönlich liebe die Dessous von Victoria’s Secret. Aber wie dürr die Models in den letzten Jahren geworden sind, fällt selbst einem Fan negativ auf. Mit ihrer neuen Kampagne „Perfect Body“ haben es die Marketing-Leute des Wäsche-Labels aber definitiv übertrieben. Denn das was ich auf dem Plakat sehe, ist für mich NICHT der perfekte Körper einer Frau. Stattdessen sehe ich bis auf die Unkenntlichkeit gephotoshopte Hungerhaken in schöner Wäsche, die den jungen Frauen von heute ein völlig falsches Bild davon vermitteln, wie die Figur einer Frau auszusehen hat.

Shitstorm gegen Victoria’s Secret

Der Meinung bin anscheinend nicht nur ich. Die Werbeaktion hat einen Bodyshaming-Shitstorm in den Social Media ausgelöst. Und was ich besonders gut finde: Es gibt auch schon eine Reaktion von einem Unterwäschehersteller, der den dürren Models sozusagen in die nicht vorhandenen Hintern tritt.

Plus Size-Label wirbt mit kurvigen Models

„#PerfectlyImperfect“ lautet die Kampagne des britischen Plus-Size-Labels JD Williams und soll das Gegenstück zu den Victoria’s Secret-Models darstellen. Nämlich Models mit normalen Körpern, die nicht so aussehen, als hätten sie die letzten paar Monate nichts mehr zu sich genommen außer Kraut und Rüben. Man sieht schöne Kurven in genauso schöne Dessous gehüllt, die sicher sowohl Frau als auch Mann gefallen werden. Ein schlauer Schachzug des Labels, das durch diese Aktion natürlich an Bekanntheit gewinnt, während Victoria’s Secret auf Facebook und Twitter  unter dem Hashtag #iamperfect arg zu leiden hat.

Mehr Pfunde auf der Victoria’s Secret-Fashion Show

Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Fashion Show der Engel im Dezember. Bekanntlich sehen die Models auf dem Laufsteg noch knochiger aus als auf den Fotos. Vielleicht rät ein intelligenter Berater Candice Swanepoel, Adriana Lima & Co., noch schnell ein paar Pfunde zuzunehmen statt abzuspecken. Das würde die Fangemeinde beruhigen und wäre nicht zuletzt für die Besucher und Zuschauer vor dem Fernseher viel schöner anzuschauen! Denn niemand ist durch und durch perfekt. Und das ist auch gut so. Oder was meint ihr?

Eure Bikini-Dessous-Fashionista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.