Bunte oder rüschenbesetzte BHs unter durchsichtigen Tops, hervorblitzende Träger usw., solche und mehr Dessous-Desaster können ein tolles Outfit verderben. Deshalb sollten wir Damen gerade im Sommer darauf achten, welchen BH wir darunter tragen. Egal ob Neckholder, Bandeau oder tiefer Rückenausschnitt – für jedes Outfit gibt es die perfekten BH-Form. Der folgende Ratgeber soll euch beim BH-Shopping eine Hilfestellung bieten.

  • Zuerst einmal: Aufregende Lingerie aus Spitze, Rüschen & Co. gehört nicht unter die normale Tageskleidung. Erfreut lieber euren Freund/Mann damit. 😉
  • Für ein eng-anliegendes T-Shirt sollte ihr am besten zu einem sogenannten Seamless BH greifen. Die weiche Microfaser und die wenigen Nähte dieser BHs zeichnen sich kaum ab. -> Hier geht’s zu einem Seamless BH von Hanro
  • Der Bügel-BH ist ein Klassiker. Er passt jeder Frau und bringt den Busen durch die eingenähten Draht- oder Plastikbügel unterhalb der Körbchen in eine schöne Form. -> Hier geht’s zum Bügel-BH von Vena in schwarz, weiß und ecru
  • Wollt ihr bei einem ausgeschnittenen Top mit einem üppigen Dekolleté beeindrucken, könnt ihr mit einem Push-Up ein bisschen schummeln. Gerade für die unter euch, die leider nicht mit einer großen Oberweite gesegnet sind, ist dieser BH sehr empfehlenswert. Grundsätzlich gilt auch: Wollt ihr mehr Volumen am Dekolleté, kauft euch BHs mit vertikalen Nähten. -> Hier geht’s zum Push Up-BH von Wonderbra in schwarz, elfenbein und haut (Bei diesem Angebot kostet der Versand zwar auf 9,50 Euro, aber ihr bekommt ihn immer noch günstiger, als wenn ihr diesen BH hier kaufen würdet! 🙂) Auch der Balconett-BH ist für euch besonders gut geeignet, da diese durch die weit außen sitzenden Träger euer Dekolleté besonders schön in Szene setzen können und sich auch für tief sitzende Ausschnitte eignen. -> Hier geht’s zum Balconette-BH in schwarz, weiß und beige (Mein Tipp am Rande: Diese BH-Form ist perfekt für die Oktoberfest-Zeit unter eurem Dirndl!)
  • Aber auch, wenn es viele nicht wahrhaben wollen, auch ein großer Busen kann Probleme machen. Der falsche BH kann irgendwann zu Rückenproblemen führen. Darum lasst den BH mit den dünnen Trägerchen lieber im Shop hängen und versucht es mit breiteren Trägern. Sie bieten Halt, ohne in die Haut einzuschneiden und Tragekomfort. Außerdem solltet ihr zu Minimizer-BHs greifen. Sie verkleinern den Busen optisch um eine Körbchengröße. -> Hier geht’s zum Minimizer-BH von Triumph in schwarz, weiß, caramel und chrysantheme
  • Bitte lasst die Hände weg von BHs mit durchsichtigen Trägern! Auch wenn es die Hersteller uns weiß machen wollen, man sieht sie! Egal ob bei schulterfreien oder Neckholder-Tops. Gerade weil sie sehr schnell schmutzig werden und damit unästhetisch wirken. Verwendet stattdessen einen Bandeau-BH oder einen trägerlosen BH in derselben Farbe oder…
  • einen Multipositions-BH. Die können zu jedem Outfit getragen werden, weil sie sich durch variable Träger im Rücken kreuzen (für sehr tiefe Rückenausschnitte), als Neckholder, mit nur einem Träger oder auch komplett ohne Träger hernehmen lassen. Hier auch wieder mein Tipp: Wählt BH und Oberteil Ton in Ton oder legt euch einen Grundstock an hautfarbenen BHs zu. Die passen überall und darunter. Damit meine ich aber nicht die BHs, die ihr vielleicht noch von eurer Großmutter kennt. Nein, mittlerweile gibt es richtig schöne hautfarbene BHs und Panties im Handel. Damit geht ihr sicher jeder Bra-Panne aus dem Weg. -> Hier geht’s zum Bandeau-BH in vielen Farben (Dieser BH sieht besonders schön aus, wenn die Spitze noch unter dem Top hervorblitzt) oder … -> Hier geht’s zum Multiway-BH von Wonderbra in schwarz und haut
  • Möglich sind bei extravaganten Ausschnitten auch Klebe-BHs. Aber bitte verwendet die nur, wenn ihr eine kleinere Körbchengröße habt. Ansonsten geben die euch nicht den richtigen Halt. -> Hier geht’s zum Silikon Klebe-BH in schwarz und beige
  • Tragt ihr ein Neckholder-Oberteil empfehle ich euch den gleichnamigen BH, auch Nackenträger-BH genannt. Die Träger verlaufen dabei von der Außenseite des BHs um den Nacken herum und lassen dabei die Schultern frei. Beim Triangel-BH stattdessen werden die Träger im Nacken zusammengeknotet. Weil diese Trägerform aber weniger Halt bietet, ist dieser BH eher für kleinere Brüste geeignet. -> Hier geht’s zum Neckholder-BH von Triumph/BeeDees
  • Auch beim Sport hat Spitze, Satin etc. nichts zu suchen. Denn gerade bei sportlichen Aktivitäten sollte das Gewebe gestückt werden. Tipp: Nehmt Sport-BHs mit Trägern in Y-Form, denn die sitzen trotz schweißtreibendem Training. -> Hier geht’s zum Sport-BH von Triumph
  • Der Still-BH wird Müttern in der Still-Phase getragen. Die Cups lassen sich auf jeder Seite aufklappen und wieder schließen. Hier solltet ihr jedoch nicht am Preis sparen. Nicht nur das die günstigen BHs hier schnell kaputt gehen, sie machen auch keine schöne Form. -> Hier geht’s zum Still-BH von Mama Bianca

Grundsätzlich gilt für alle BH-Formen: Materialien mit hohem Elasthan-Anteil solltet ihr meiden. Klar, sind diese bequem, aber sie dehnen sich auch sehr leicht und bieten dadurch nach einer gewissen Tragezeit keinen Halt mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.